« zurück

St. Johann

StJohann
DSC_0159 (Large)
KantonSchwyz
Grösse2.43 ha
TraubensortenRiesling-Sylvaner, Blauburgunder
Die Geschichte des Rebberges St. Johann in Altendorf hat ihren Ursprung keineswegs erst im letzten Quartal des 20. Jahrhunderts. Quellen aus dem 18. Jahrhundert weisen bereits Weinreben am Burghügel des Stammsitzes der Rapperswiler Herren nach. Die ältesten Dokumente über Rebberge in der Gemeinde Altendorf stammen gar aus dem 14. Jahrhundert.

1983 hat die Weinbaufirma Kümin damit begonnen, am Hang des St. Johann in Altendorf grossflächig Weintrauben anzubauen. Die Reben gedeihen hervorragend auf den Molasseböden und die Weine zeichnen sich durch Fruchtigkeit aus. Wenn die philosophischen Worte stimmen, die Stefan Kümin jeweils zu sagen pflegt: „Reben und Trauben sind bekanntlich das einzige, was vom Paradies übrig geblieben ist.“ Dann befindet man sich auf dem St. Johann ganz in dessen Nähe.
Gebr. Kümin Weinbau und Weinhandel AG, Oechsli 1, CH-8807 Freienbach
Telefon 055 417 40 20, Fax 055 417 40 21, E-Mail )inj&fou6@ky5uey(mig0n-x%wes2inj7e.j-che