« zurück

Leutschen

Leutschen
DSC_0062 (Large)
KantonSchwyz
Grösse5.30 ha
TraubensortenRiesling-Sylvaner, Räuschling, Pinot gris, Freisamer, Sauvignon blanc, Solaris, Blauburgunder, Regent, Garanoir, Cabernet, Dornfelder
Zwischen Freienbach und Wilen finden sich auf der vom See abgeneigten Südflanke des Waldisbergs die Rebberge der Leutschen. Auf diesem Molasserücken aus Sandstein florierten denn auch schon in frühesten Zeiten zwei althergebrachte Gewerbe, die Steinhauerei an der Nordflanke, der Weinbau an seiner Südseite. Die Rebberge auf der Leutschen wurden erstmals 1430 erwähnt.
Anfangs 20. Jahrhundert verlor der Rebbau an der Leutschen an Bedeutung. In den fünfziger Jahren erreichte er mit 6,8 ha Anbaufläche seinen Tiefstand. Liebevolle Pflege der Reben sowie eine fachgerechte Kelterung verliehen dem Leutschner seinen guten Ruf. Die Nachfrage stieg allmählich und rief ab 1960 nach einer Ausdehnung der Anbaufläche. In unserer Zeit hat das Rebgebiet an der Leutschen auch in landschaftlicher Hinsicht an Bedeutung gewonnen. Der neu angelegte Rebpfad erklärt anhand von Infotafeln dem Interessierten viel Wissenswertes über den Weinbau.
Gebr. Kümin Weinbau und Weinhandel AG, Oechsli 1, CH-8807 Freienbach
Telefon 055 417 40 20, Fax 055 417 40 21, E-Mail $ino0foe#@kn)uej#miu1n-w+wet*inr/e.w(chl